Anleitung: Laterne aus einem Tetra Pak basteln

Ich geh mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir…

Wie jedes Jahr stand ich auch dieses Jahr Anfang November wieder vor dem gleichen Problem. Alle Kinder basteln ihre Laterne im Kindergarten, nur mein Sohn nicht. So war das bereits im letzten sowie im vorletzten Jahr. Dabei denken sich die Erzieherinnen immer schöne und einfach zu bastelnde Laternen aus. Es gibt keinen Eltern-Kind-Bastelnachmittag, das Laternebasteln wird einfach in den Kita-Alltag integriert.

Das Rohmaterial

Johnny hat aber nie Lust mitzubasteln, möchte keinen Malkittel tragen oder hat eine andere Begründung, warum er keine Laterne basteln möchte. Er ist da ziemlich eigen, und auch in den letzten zwei Jahren habe ich dann Last-Minute-Laternen mit meinem Sohn gebastelt, damit er nicht am Laternenfest ohne da steht. Dieses Jahr stand für ihn im Vorfeld schon fest, dass er eine Auto-Laterne haben möchte. Das wurde aber im Kindergarten nicht angeboten, also wollte er auch keine basteln.

Dieses Jahr war ich vorbereitet und hatte mir schon überlegt, wie wir eine Autolaterne basteln können: aus einem Tetra Pak! Und da die Motte natürlich auch was basteln wollte, hatte ich mir für sie ein Haus aus einem Tetra Pak ausgedacht.

 

Diese Materialien benötigt ihr:

  • Tetra Pak (Milch- oder Saftkarton)
  • Acrylfarbe
  • Cuttermesser
  • Transparentpapier
  • Bastelkleber
  • etwas Watte
  • Klebeband
  • Draht

 

Und so gehts:

Anmalen

Zunächst werden die Kartons ausgewaschen und getrocknet. Dazu kann in den Boden schon eine Klappe mit dem Cuttermesser rein geschnitten werden. Die Klappe dient dazu später besser das Transparentpapier einkleben zu können. Bei der Autolaterne ist die Unterseite eine der schmalen Seite – zur Orientierung: der Ausgießer dient als Auspuff.

Anschließend habe die Kinder die Tetra Paks von außen mit Acrylfarbe bemalt. Das ging unterschiedlich gut. Beim Milchkarton reichte ein Anstrich, der Saftkarton war etwas glatter und musste zweimal gepinselt werden. O-Ton meines Sohnes: „Mama, es ist beim Laternenfest doch dunkel, dass muss also nicht so ordentlich werden.“

fertig bemalt

Nach dem Trocknen habe ich mit dem Cuttermesser die Fenster, Türen etc in den Karton geschnitten. Das sollte am besten ein Erwachsener machen, denn es geht gar nicht so einfach. Für die Autolaterne musste oben noch drei kleine Löcher für die Laterne rein. Aus schwarzem Tonpapier hat mein Sohn in der Zeit vier Räder ausgeschnitten und bemalt.

Anschließend wird das Transparentpapier auf die passende Größe geschnitten und mit Bastelkleber innen in die Kartons geklebt.

Fenster einschneiden

Mit Draht wird oben die Halterung für den Laternenstab gebaut. Wenn die Laternen fertig gestaltet sind, dann können die unteren Klappen zugeklebt werden. Soll das Haus auch als Laterne genutzt werden, kann man oben in die Lasche mit dem Locher zwei Löcher für den Draht machen und das Licht durch den Ausgießer legen. Da unsere Motte aber eine Laterne aus der Kita hat, verwenden wir ihre als Fensterbank-Deko mit einem elektrischen Teelicht drin.

Zum Schluss wird in den Auspuff und den Schornstein noch ein bisschen Watte gesteckt. Fertig!

fast fertig

Johnny ist sehr begeistert von seinem „VW-Bus“ und freut sich schon auf das Laternenfest. Trotzdem bleibt meine Hoffnung, dass er im nächsten Jahr keine Extrawurst mehr benötigt und mit den anderen Kindern zusammen bastelt.

Social Media Links:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*