Anleitung: Magnete aus Kronkorken

Kronkorken muss man nicht unbedingt wegwerfen, man kann sie auch prima upcyclen. Wir haben einige gesammelt und daraus lustige Magnete für die Pinnwand gebastelt. Das geht ganz einfach und hat den Kindern eine Menge Spaß gemacht.

Was braucht ihr dafür?

  • Kronkorken
  • Magnete
  • Acrylfarbe und Pinsel
  • Streudeko und Wackelaugen
  • Heißkleber

Zuerst werden die Kronkorken mit der Acrylfarbe grundiert. Je nach Farbe kann es sein, dass man sie zweimal anpinseln muss.

Die Magnete, die mit Streudeko (wir hatten Herzchen und Sternchen) dekoriert werden sollen, können direkt damit bestreut werden, solange die Farbe noch nass ist. Wenn ihr auch Kronkorken-Tierchen machen oder die Kronkorken mehrfarbig gestalten wollt, dann legt die Kronkorken zum Trocknen zur Seite.

TIPP: Ich mische Acrylfarben übrigens immer auf alten CDs oder CD-Rohlingen zusammen, das klappt prima. Man kann sie immer wieder nutzen und spart sich ein extra Blatt Papier oder ähnliches zum anmischen. 

Vorder- und Rückansicht

Nach dem Trocknen kann die zweite Farbe als Tupfen oder Streifen aufgetragen und die Wackelaugen aufgeklebt werden.

Wenn die Vorderseiten fertig und getrocknet sind, können die Rückseiten mit den Magneten bestückt werden. Ich hatte keine „rohen“ Magnete da und habe deswegen günstige fertige genommen. Diese habe ich dann mit Heißkleber in die Kronkorken geklebt.

Die fertigen Kronkorken-Magnete wohnen seitdem an der Pinnwand und halten fleißig die Kunstwerke der Kinder fest.

Social Media Links:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*