Ausflug in den Maximilianpark in Hamm

Unsere zweite Urlaubswoche haben wir zu Hause verbracht. Wir wollten gerne noch den ein oder anderen Tagesausflug geplant, ansonsten wollten wir aber in Haus und Garten noch einiges erledigen.

Da das Wetter recht bescheiden war beschränkten wir uns auf einen Tagesausflug. Bei der Auswahl des Ziels war für uns natürlich wichtig, dass es viele Spielmöglichkeiten für die Kids gibt und man im Notfall auch ein Dach über dem Kopf hat. Von einer Freundin hatte ich viel gutes vom Maxipark gehört. Wir schnappten uns also Oma und Opa und fuhren eine knappe Stunde nach Hamm.

Der Maximilianpark ist ein Freizeitgelände, dass zur Landesgartenschau 1984 auf dem Gelände der stillgelegten Zeche Maximilian errichtet wurde. Das Wahrzeichen ist ein 40m hoher begehbarer Glaselefant, der schon von weitem sichtbar ist. Der Eintritt ist mit 4,50 € für Erwachsene und 3,00 € für Kinder super günstig. Parken kann man kostenfrei. Am Eingang kann man auch Bollerwagen leihen, wir haben bei sowas aber immer unseren eigenen, faltbaren, dabei.

Gerade auf dem Gelände erwartete uns bereits eine tolle Blütenpracht und dahinter ein Kletterparcours für kleinere Kinder. Die Kids konnten sich hier direkt beweisen und ihn ohne Hilfe der Erwachsenen absolvieren.

Da das Wetter noch gut war wollten wir erstmal die ganzen Outdoor-Sachen anschauen um hinterher dann mal in den Glaselefant zu gehen. Hinter der nächsten Ecke erwartete uns ein riesiges Spiel- und Klettergelände. Wow, die ganze Familie war total beeindruckt von den tollen Spielmöglichkeiten, die es hier gab. Und der Wasserspielplatz, dass “Tal der tausend Wasser” war riiiiesig! Die Kids waren sofort Feuer & Flamme und nach fünf Minuten auch schon pitschenass – zum Glück hatte ich Wechselsachen eingepackt.

 

 

Fürs Mittagessen hatten wir uns ein Picknick mitgebracht, es gibt aber auch die Möglichkeit an verschiedenen Stellen im Park Pommes u.ä. zu essen. Als nächster Programmpunkt stand für uns das Schmetterlingshaus auf dem Programm. Die 2,00 EUR Extra-Eintritt haben sich total gelohnt. Es gibt tausende von bunten Schmetterlingen dort, die munter durch die Gegend flattern. Immer wieder gibt es Sitzgelegenheiten zum verweilen dort drin. Unserer Pipilotta waren die Schmetterlinge erst sehr unheimlich, aber nach einiger Zeit hatte sie sich dann doch dran gewöhnt.

Da es nun zu regnen begonnen hatte gingen wir als nächstes in die Elektrozentrale, wo derzeit eine LEGO-Fan-Ausstellung stattfindet. Auch hier waren es nochmal 2,00 € Extra-Eintritt, aber auch hier waren wir alle sehr begeistert und das Geld hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Kids können an verschiedenen Stellen selbst mit Lego bauen, und natürlich nicht nur die Kids 😉 Die LEGO-Ausstellung ist noch bis Mitte September dort, also wer noch überlegt, es lohnt sich auf jeden Fall.

 

Zum Schluss unseres Besuchs im Maxipark nahmen wir dann den Fahrstuhl und fuhren den Rüssel des Elefanten noch in seinen Kopf. Hier hat man einen tollen Ausblick, wenn es nicht gerade regnet wie bei uns. Dort oben warten aber auch noch zehn bewegliche Kunstobjekte, die man per Knopfdruck aktivieren kann. Auch wieder eine super Sache für die Kids. Wir machten ihr oben noch eine Kekspause, da es auch einige Sitzgelegenheiten gab und danach ging es für uns dann wieder Richtung Ausgang.

Von uns allen gibt es einen Daumen hoch für den Maxipark. Er bietet viele Möglichkeiten für jung und alt. Wir haben auch noch nicht alles gesehen, es gibt auch noch einen Dschungelspielplatz für größere Kids und eine kleine Gartenbahn. Der Park ist auf jeden Fall immer einen Tagesausflug wert, wir werden bestimmt bald wieder hinfahren!

Social Media Links:

One Reply to “Ausflug in den Maximilianpark in Hamm”

  • Emmi

    Ein Freund war neulich in Hamm. Er meinte, dass er von seiner Anwaltskanzlei etwas Abstand brauche. Die Zeit mit der Familie hat ihm auch sehr gut getan. Die Region ist wohl recht schön.

    Antworten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite benutzt Google Analytics. Möchtest du nicht weiter grackt werden, Klicke Hier!