Ausflug ins Hanf-Labyrinth am Lippesee

Hanf-Labyrinth? Ja ihr habt richtig gelesen, sowas gibt es wirklich! Und ja, der Bauer darf das anbauen, es ist nur Nutzhanf. Seit dem 08.07. ist das neue Hanf-Labyrinth in Paderborn geöffnet und wir nutzen das gute Wetter am vergangenen Sonntag um hier mal vorbei zu schauen. Wir waren sehr gespannt, was uns da auf 25.000 qm erwarten würde.

Für 3,00 EUR pro Erwachsenen und 2,00 EUR pro Kind bekamen wir jeweils eine Stempelkarte und dann ging es auf ins Abenteuer Irrgarten. Im Labyrinth erwarten uns ca. 3,5 km Wegstrecke durch ca. 4 Meter hohe Hanfpflanzen. Die Wege sind übrigens auch mit Kinderwagen zu bewältigen.

So machten wir uns also auf die Suche nach den vier Stationen, an denen wir unterschiedliche Tierstempel sammeln konnten. Die Kinder gingen voran und gaben uns den Weg vor. Die erste Stempelstation war schnell gefunden und auch die zweite ließ nicht lange auf sich warten. Es machte den beiden riesigen Spaß den Weg selbst aussuchen und bestimmen zu dürfen. Irgendwann liefen wir ein wenig im Kreis und begegneten häufiger den gleichen Personen, die wohl ebenfalls nicht so voran kamen. Waren wir hier nicht schon mal? Diese Wegkreuzung kennen wir doch schon – wo müssen wir jetzt hin?

Der Papa übernahm dann mal die Navigation und wir fanden nach einiger Zeit dann die Mitte des Labyrinthes, in der sich eine kleine Aussichtsplattform befindet. Hier sammelten wir Stempel Nummer drei und überlegten von oben, in welcher Ecke wir denn noch nicht waren. Wieder unten liefen wir in die vermeintlich richtige Richtung und fanden noch eine Stempelstation – doch falscher Alarm, die Giraffe hatten wir bereits gesammelt.

Der Ehrgeiz hatte  uns gepackt und wir wollten unsere Stempelkarte unbedingt komplettieren, doch wo hat sich bloß der Elefant versteckt? Irgendwann begegnete uns eine Familie, die den Elefantenstempel hatten und sie gaben uns den entscheidenden Tipp. Ein bisschen Hilfe muss sein 😉  Kurz darauf hatten wir die Station gefunden und mussten anschließend nur noch den Ausgang ausfindig machen. Die Kids freuten sich ihre Stempelkarte voll zu haben – diese berechtigt übrigens zur Teilnahme an einem Gewinnspiel.

Nach einer guten Stunde und ungefähr 5.327 Schritten im Labyrinth waren wir dann wieder draußen. Die Kids vergnügten sich anschließend noch auf dem dazugehörigen Spielplatz, der sogar über einen Wasserspielplatz verfügt – zum Glück hatte ich Wechselsachen eingepackt. Wir Erwachsenen machten es uns bei Kaffee, Cola und frischgebackenen Waffeln an einem der zahlreichen Tische bequem und sahen den Kindern zu. Am Imbiss gibt es auch Kuchen, Gegrilltes und Eis zu kaufen.

Wer nach Labyrinth und Spielplatz noch Lust auf mehr hat, der Lippesee ist nur ein paar Hundert Meter entfernt. Wir waren an dem Tag aber nicht mehr dort.

Uns hat der Nachmittag im Hanf allen eine Menge Spaß bereitet und wir können einen Besuch dort absolut weiter empfehlen. Das Labyrinth hat noch bis zum 27.08. geöffnet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite benutzt Google Analytics. Möchtest du nicht weiter grackt werden, Klicke Hier!