Gefüllter Tannenbaum aus Pizzateig

Ein Tannenbaum gehört auch mal auf den Tisch. Zumindest wenn er so lecker ist wie der, den ich euch heute vorstellen möchte.

Jedes Jahr vor Weihnachten steht bei mir die Frage an, was es an Heiligabend zu essen gibt. Kartoffelsalat und Würstchen sind mir irgendwie zu wenig, den großen Weihnachtsbraten kocht meine Mama am ersten Weihnachtstag. Ich habe da noch nicht so eine richtige Tradition für Heiligabend gefunden.

Der gefüllte Tannenbaum eignet sich sowohl für Weihnachten als auch für die gesamte Adventszeit als herzhafter Snack oder als Beilage.

Die Zutaten:

  • Pizzateig (fertiger oder selbstgemacht)
  • 150g Feta
  • 100g Raspelkäse
  • Pizzagewürz
Den Pizzateig in 17 Teile schneiden und belegen

Die Zubereitung:

Als Erstes rollt ihr den Pizzateig aus und schneidet ihn in siebzehn gleichgroße Teile. Auf jedes Stück legt ihr dann einen Würfel Fetakäse.

Nun formt ihr aus den einzelnen Stückchen jeweils eine Kugel. Diese legt ihr zu einem Tannenbaum aneinander. Die Kugeln sollten dich zusammen liegen, da sie ja im Backofen zusammen backen sollen.

Die Kugeln zu einem Tannenbaum legen

Zum Schluss gebt ihr den Raspelkäse und etwas Pizzagewürz auf den Tannenbaum und schiebt das Ganze ca. 20 Minuten bei 180 Grad in den Backofen.

Der Baum schmeckt warm oder kalt, ich finde ihn aber ganz frisch aus dem Ofen am leckersten.

Einen tollen Nachtisch für das Weihnachtsessen findet ihr übrigens hier

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite benutzt Google Analytics. Möchtest du nicht weiter grackt werden, Klicke Hier!