Herbstzeit – Wir basteln Kastanien-Raketen

Wie jedes Jahr im Herbst sammeln die Kinder total gerne Kastanien. Dieses Jahr waren wir gar nicht aktiv auf der Suche, kamen aber zufällig an einem großen Kastanienbaum vorbei und haben jede Menge eingesackt. 

Löcher in die Kastanien stechen

Nachdem wir im letzten Jahr sehr niedliche Tiere und Figuren aus Kastanien gebastelt haben, wollten wir dieses Jahr mal Raketen versuchen. Die hatten die beiden letztes Jahr schon im Kindergarten gebastelt und viel damit gespielt.

Krepppapier drehen

Außer Kastanien benötigt man dazu nur noch Krepppapier in verschiedenen Farben. Zunächst bohrt man in die Kastanien Löcher (ca. 1cm tief aber nicht durch), wir haben das mit einem Schraubendreher gemacht. Anschließend schneidet ihr bunte Bänder aus dem Krepppapier. Die Länge ist variabel, die Raketen fliegen schöner je länger der Schweif ist, jedoch steigt damit auch die Gefahr das die Kinder drauf treten beim Werfen.

Nun müssen die Kreppbänder vorne ein wenig eingedreht und dann in das Loch der Kastanie gesteckt werden. Dafür mit dem Schraubendreher nachdrücken. Das Ganze hält auch ohne Kleber. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, der kann vorher noch einen Tropfen Kleber ins Loch tropfen.

Nun sind die Kastanien-Raketen schon fertig und können durch die Gegend geworfen werden. Unsere Kids haben dabei immer richtig viel Spaß.

Wer das Ganze als Deko nutzen möchte, der kann einfach das Loch der Kastanie durchstechen. Ihr benötigt dann noch eine Stück Schnur, dass ihr zunächst um das Kreppband bindet und dann durch das Loch in der Kastanie zieht. Anschließend eine Schlaufe binden und als Dekoration aufhängen. Leider ist Krepppapier nicht wasserfest, so eignet es sich nicht als Deko für den Garten. Aber es macht sich in der Wohnung auch sehr schön. 

Kastanien als Deko
Social Media Links:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*