Kerzen gießen

Tolle Kerzen aus Kerzenresten selber machen

Kerzen gab es zu Weihnachten jede Menge. Jetzt wo die Zeit vorbei und der Adventskranz entsorgt ist, habe die meisten zu Hause noch Kerzenreste rumliegen.

Mir ging das genauso. Ich habe über mehrere Jahre die Kerzenreste im Schrank gesammelt, weil sie mir doch zu schade waren um sie wegzuwerfen. Gemeinsam mit den Kindern haben wir aus diesen Resten nun neue dreifarbige Kerzen gegossen.

Folgendes Material benötigt ihr dafür:

  • Metallschüssel zum Schmelzen
  • Kerzenreste
  • Kerzendochte
  • Klopapierrollen
  • evtl. alte Wachsmalstifte
  • Zahnstocher und etwas Sand

Zunächst stellt ihr die Klopapierrollen in ein mit etwas Sand gefüllte Form (zum Beispiel eine Auflaufform). Die Papprollen sollten gerade und sicher darin stehen.

Die Klopapierrollen in eine Form stellen und Zahnstocher obendrauf legen.

Anschließend nehmt ihr den Docht und wickelt das obere Ende um einen Zahnstocher. Diesen legt ihr dann auf die Papprollen, so dass der Docht möglichst weit reinreicht.

Wenn ihr diese Vorbereitungen abgeschlossen habt, dann könnt ihr eure Kerzenreste in eine Metallschüssel geben. In einem Wasserbad könnt ihr so den Wachs schmelzen.

Die Kerzenreste im Wasserbad schmelzen

Wenn ihr keine durchgefärbten Kerzen habt oder eine kräftige Farbe haben wollt, dann eignen sich alte Wachsmalstifte hierfür hervorragend. Diese einfach mit im Kerzenwachs schmelzen und schon bekommt ihr eine schöne kräftige Farbe.

Mehrere Schichten für die Farbnuancen

Den flüssigen Wachs gießt ihr dann vorsichtig in die Klopapierrollen. Haltet sie am besten dabei fest damit sie nicht umkippen. Und denkt dran, der Wachs ist sehr heiß!

Wenn ihr mehrfarbige Kerzen haben möchtet, dann könnt ihr nun den nächsten Wachs schmelzen und auf den etwas ausgekühlten drauf gießen. So bekommt ihr verschiedene Schichten, die den Kerzen was besonderes verleihen.

Die fertigen Kerzen aus der Papprolle lösen

Die noch warmen Kerzen dann von den Papprollen befreien. Dazu am besten die Rollen einschneiden und langsam von der Kerze abwickeln. Das geht im warmen Zustand besser als wenn der Wachs komplett fest ist.

Jetzt die Kerzen richtig kalt werden lassen und anschließend den Zahnstocher entfernen.

Fertig sind die selbst gegossenen Kerzen, die jetzt sehr schön in ein Windlicht passen. Wie ihr tolle Windlichter basteln könnt zeige ich euch in diesem Beitrag

Kerzenreste
Unsere fertigen Kerzen

2 Replies to “Tolle Kerzen aus Kerzenresten selber machen”

  • Sandra

    Hallo liebe Dorfmama 🙂

    Was ein süßes Blog!
    Oh ja, seit Weihnachten stehen hier nur noch Stummelkerzen rum – danke für den Tipp, das nehme ich mir mit meiner Tochter fürs Wochenende vor, woher sind die Kerzendochte?

    Liebe grüße,

    Sandra

    Antworten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite benutzt Google Analytics. Möchtest du nicht weiter grackt werden, Klicke Hier!