Niedliche Bommel-Osterhasen mit Pompoms

Bommel, Pompoms, Ponpons…. wie nennt ihr denn die kleinen Wollknäuel? Für uns sind es Bommel und sie sind gerade ganz groß angesagt bei uns. Das Thema Wolle wird bei uns sowieso gerade sehr groß geschrieben, die Kinder würden am liebsten täglich mit Wolle arbeiten. Knüpfen, Fingerstricken, Strickliesel – alles Dinge die sehr angesagt bei uns sind. Und da die Oma einen “Bommelmacher” hat, kommen die Kinder ständig mit neuen Pompoms nach Hause.

Damit die kleinen Pompoms nicht einfach nur so herumliegen, haben wir sie ein wenig gepimpt und sie zu Osterhasen verbastelt. Wenn man erstmal den Bommel hat, geht der Rest superschnell.

Ich bin kein Pompom-Spezialist, habe euch aber trotzdem hier mal eine bebilderte Anleitung gemacht, wie man eigentlich Bommel herstellt. Wichtig ist, dass ihr die Pappvorlage nicht zu groß wählt, da ihr sonst zu lange wickeln müsst und sehr große Bommel erhaltet.

Im Handel gibt es aber auch Bommelmacher aus Kunststoff zu kaufen, die erleichtern einem die Arbeit.

Jetzt müssen den kleinen Wollknäueln noch ein bisschen Leben eingehaucht werden. Dazu benötigt ihr Wackelaugen und buntes Tonpapier.

Aus dem Tonpapier schneidet ihr zwei Ohren aus. Wir haben noch ein bisschen Glitzer zusätzlich drauf gemacht, denn Glitzer geht immer.

Die Hasenohren

Anschließend klebt ihr die Wackelaugen auf PomPoms und steckt die Ohren hinein. Je nach Beschaffenheit benötigt ihr noch ein wenig Kleber zum Fixieren der Ohren.

Bommel mit Wackelaugen

In fünf Minuten ist aus einem langweiligen PomPom ein niedlicher Osterhase geworden. Es lassen sich natürlich auch noch weitere Tiere machen, wie beispielsweise Spinnen, die werden mithilfe von Pfeifenputzern gebastelt. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Die fertigen Osterhasen
Social Media Links:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*