Kräuterlimonade

Selbstgemachte Kräuter-Limonade ohne Zuckerzusatz

Der Sommer hat uns gerade voll im Griff – endlich mag man nach den letzten Wochen sagen. Bei dem heißen Wetter freut man sich über eine kühle Limonade – selbstgemacht schmeckt diese natürlich am besten. Da unser Kräuterbeet sehr gut wächst habe ich mir überlegt eine Kräuterlimonade zuzubereiten.

Ihr habt auch Lust auf eine erfrischende Kräuter-Limo? Dann schaut euch doch mal mein Rezept an. Die Limonade ist super lecker und genau das Richtige an heißen Sommertagen.

Die Zutaten für die Kräuterlimonade (ca. 3 Liter) sind:

  • 1 Liter Apfelsaft
  • 1 Zitrone
  • 5 Zweige Zitronenmelisse
  • 5 Zweige Minze
  • 3 Zweige Basilikum
  • 3 Zweige Rosmarin
  • Mineralwasser nach Belieben
Kräuterlimonade
Die Zutaten für die Limonade

Zunächst presst ihr die Zitrone aus und füllt den Saft gemeinsam mit dem Apfelsaft in einen Kochtopf.

Anschließend gebt ihr die Zweige der verschiedenen Kräuter mit in den Topf. Mit geschlossenem Deckel kurz Aufkochen lassen, den Herd abschalten und dann ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Limonade
Alles zusammen aufkochen lassen

Die Mischung lauwarm abkühlen lassen und die Kräuter herausnehmen. Hierbei nochmal gut ausdrücken. Anschließend die Kräuter-Limonade in eine Flasche umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Das Konzentrat könnt ihr nun mit Mineralwasser mischen und erhaltet eine sehr leckere und erfrischende Limonade. Uns gefällt am besten die Mischung 1 Drittel Limonade zu 2 Drittel Mineralwasser. Darauf noch ein paar Eiswürfel und etwas Minze als Deko, schon ist die Kräuterlimonade fertig. Wie eure Lieblingsmischung aussieht könnt ihr am besten selbst austesten.

Das Konzentrat hält sich ca. 5 Tage im Kühlschrank. Aus dem angegebenen Rezept erhaltet ihr ca. 3 Liter. Lasst sie euch schmecken!

Ihr seid auf der Suche nach weiteren erfrischenden Sommergetränken? Dann schaut euch einen Rhabarbersirup an.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite benutzt Google Analytics. Möchtest du nicht weiter grackt werden, Klicke Hier!