Tolle Karten sticken für Muttertag

Mamas und Omas freuen sich immer über Selbstgebasteltes – ganz besonders an Muttertag. Deswegen basteln die Kinder auch jedes Jahr mit mir zusammen eine Kleinigkeit für die Omas – und bei Oma basteln sie dann eine Kleinigkeit für Mama 😉

Meine heutige Muttertagsidee ist eine ideale Übung für kleinere und größere Kinder. Es ist sozusagen erstes Sticken und man kann ganz tolle Ergebnisse damit erzielen.

Ihr benötigt dafür ganz wenig Material

  • Tonpapier A5 (Farbe nach Wahl)
  • Wolle, Stickgarn, etc (farblich passend)
  • Nadel und Schere
Zunächst das Herz ausschneiden

Zunächst faltet ihr das Tonpapier in der Mitte so dass eine Karte entsteht. Anschließend malt ihr auf das Tonpapier eine Herz auf und schneidet dieses aus. Für kleinere Kinder eignet sich Tonpapier noch nicht ganz so gut, denn da braucht man ein wenig Fingerspitzengefühl. Hier empfehle ich ein Stück Pappkarton, auf Kartengröße zugeschnitten. Pappkarton eignet sich hervorragend für die ersten Stickversuche.

Jetzt geht’s an Sticken…

Nachdem ihr das Herz ausgeschnitten habt stecht ihr rund herum Löcher mit einer Nadel vor (bei Tonpapier muss das eine spitze Nadel sein, bei Pappkarton geht das auch mit einer stumpfen). Der Abstand sollte hierbei nicht zu eng sein, so dass man genug Platz für die Fäden hat.

Das Herz besticken

Dann fädelt ihr das Garn auf und zieht es durch das erste Loch. Das Ende wird dabei mir einem Knoten fixiert. Anschließend fädelt ihr durch ein Loch auf der gegenüberliegenden Seite. So wird so lange gestickt bis alle Löcher genutzt und das Garn zu Ende ist, hier ist dann nochmal ein Knoten nötig.

Rückseite der Karte

Meinen Kindern und auch mir hat das Karten sticken sehr viel Spaß gemacht und man erhält tolle individuelle Karten, die sich natürlich nicht nur für Muttertag eignen sondern auch zu jeder anderen Gelegenheit verschenkt werden können.

Natürlich kann man auch andere Motive für die Karten nutzen. Für Ostern Eier oder einfach Kreise, eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Die fertigen Muttertagskarten
Social Media Links:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*